Der Kaffee

Der Kaffee

Ausgangsprodukt unseres „cova Kopi Luwak“ ist die Kaffeebohne der Arabica-Pflanze. Die Ursprünge der "Arabica" liegen auf der Arabischen Halbinsel – von diesem Ursprung leitet sich auch ihr Name ab.

Kopi LuwakDie "Arabica" war vermutlich die erste Kaffeepflanze, die vor über tausend Jahren kultiviert wurde. In freier Natur können die Arabica-Bäume bis zu 12 Meter hoch werden. Sie blühen weiß, die reifen Früchte sind tiefrot oder rotbraun. Die Frucht der Kaffeepflanze wird umgangssprachlich als Kaffeekirsche bezeichnet, obwohl sie eher einem Apfel gleicht und botanisch den Steinfrüchten zugeordnet wird. Der Kern der Kaffeekirsche enthält zwei Kaffeebohnen, die von einer hornartigen Schicht, der Pergamenthaut, und dem weicheren Silberhäutchen vom Fruchtfleisch getrennt sind. Die kultivierten Sorten der "Arabica" benötigen rund sieben Jahre, bis sie voll ausgebildet sind. Sie werden meist auf eine Höhe zwischen zwei und fünf Metern zugeschnitten. Am besten gedeiht die Pflanze in Höhen zwischen 1.100 und 1.500 Metern und bei einem gleichmäßigen Jahresniederschlag von rund 1.000 bis 1.500 Millimetern. Sie verträgt keinen Frost und bevorzugt Temperaturen von etwa 20 Grad Celsius.

Kopi LuwakDie Arabica-Bohne gilt als die hochwertigste Kaffeebohne und wird daher bevorzugt angebaut. Sie zeichnet sich durch einen edlen Geschmack und einen geringen Koffeingehalt aus. Im Vergleich zur Kaffeesorte Robusta ist sie empfindlicher, wächst deutlich langsamer und leidet stärker unter großer Hitze.

Kopi LuwakKopi Luwak ist aufgrund seiner Seltenheit und seiner aufwendigen Erzeugung sehr wertvoll. Kenner lieben seinen Geschmack, der als nussig, sirupartig und leicht erdig beschrieben wird. Der Name Kopi Luwak setzt sich aus der indonesischen Bezeichnung für Kaffee – „Kopi“ – und dem landestypischen Namen der Schleichkatze – „Luwak“ - zusammen. Dieses Tier ist unentbehrlich für die Erzeugung des seltenen Kaffees.