FAQ

FAQ

Was macht „cova Kopi Luwak" so besonders?

Die Einzigartigkeit des „cova Kopi Luwak“ machen der Standort seiner Kaffeepflanzen und die Art seiner Erzeugung aus. Die Pflanzen wachsen unter optimalen klimatischen und geologischen Bedingungen auf der westindonesischen Insel Sumatra. An den Ufern des Lake Tawar im Gayo-Hochland gedeihen sie auf fruchtbarem Boden vulkanischen Ursprungs. Der Verdauungsprozess im Magen der Schleichkatzen fermentiert die Kerne der von den Tieren fein ausgewählten reifen Kaffeekirschen. Es bleiben die uns bekannten, aber um Bitterstoffe verringerten Kaffeebohnen. Dadurch entsteht ein Kaffee mit einem unvergleichlichen Geschmack , der wegen seines außergewöhnlichen Herstellungsprozesses weltweit nur in geringen Mengen vertrieben wird.

Wie wird garantiert, dass es sich um Original Kopi Luwak handelt?

Die Echtheit des Kopi Luwak wird durch konsequente Kontrollen gewährleistet. Wir haben unsere Kaffeefarm persönlich ausgesucht und überzeugen uns regelmäßig vor Ort von der Qualität der Anbaubedingungen und dem natürlichen Erzeugungsprozess.

Gibt es Zertifikate, die die Echtheit des Kaffees garantieren?

Papier ist geduldig. Es ist nicht in jedem Einzelfall überprüfbar, ob die Echtheitszertifikate im Zwischenhandel authentisch sind. Daher garantieren wir die Echtheit unseres Kaffees durch unseren persönlichen Kontakt zur Kaffeefarm in Sumatra. Der Kopi Luwak-Kenner wird den Unterschied herausschmecken!

Warum ist manche Konkurrenz günstiger?

Bei „cova Kopi Luwak“ handelt es sich um Kopi Luwak von frei lebenden Schleichkatzen. Billigere Konkurrenzprodukte stammen häufig von Farmen, bei denen die Tiere in einer nicht artgerechten Käfighaltung ihrer natürlichen bewegungsfreudigen Lebensform entfremdet werden. Aus Gründen des Tierschutzes lehnen wir von der cova coffee company Käfighaltung ab, auch wenn Kopi Luwak von wild lebenden Katzen kostenaufwendiger ist.

Woran sind Fälschungen zu erkennnen?

Ein sehr niedriger Preis ist ein sicheres Indiz dafür, dass es sich bei dem Kaffee nicht um original erzeugten Kopi Luwak handelt. Das gilt vor allem, wenn die Ware über Händler gekauft wurde, so dass deren Herkunft durch die verlängerte Handelskette nicht mehr klar erschließbar ist. Auch wenn die Herkunftsregion des Kaffees nicht eindeutig bestimmt ist oder diffus mehrere Herkunftsregionen angegeben sind, liegt der Verdacht nahe, dass die Ware gefälscht ist. Wir bieten unsere Ware, die direkt bei der Farm erworben wird, zum bestmöglichen Preis an.

Ist der cova coffee company Kopi Luwak ein Bioprodukt?

Unser Kopi Luwak hat kein Biozertifikat nach deutschem Recht, was für unseren Kaffeebauern auch zu teuer in der Beantragung wäre. Durch unseren persönlichen Kontakt und Besuche vor Ort können wir aber bestätigen, dass der Kaffee mit der größtmöglichen Sorgfalt und einer Liebe zum Produkt angebaut wird, die den Einsatz von Pestiziden oder Gentechnik von selbst verbieten.

Ist der Kopi Luwak der cova coffee company ein Fair Trade-Produkt?

Eine Fair Trade-Zertifizierung liegt uns nicht vor. Die Preise für diesen Kaffee stehen für sich. Sie verraten, dass in allen Phasen der Produktions- und Handelskette ein fairer Handel stattfindet, der sich auf unsere Firmenphilosophie mit und für den Menschen gründet.

Wie wird der „cova Kopi Luwak“ am besten aufbewahrt?

Unser Kaffee wird bewusst nur in kleinen Mengen in einer Rösterei in Hamburg geröstet , damit er unsere Kunden besonders frisch erreicht. Je eher der Kaffee verbraucht wird, desto höher ist seine Qualität. Füllen Sie den Kaffee bis zu seinem Genuss nicht um, sondern belassen Sie ihn in unserer Verpackung mit ihrem Aromaschutzventil. Am besten genießen Sie unseren Kopi Luwak sofort!

Was ist bei der Zubereitung von „cova Kopi Luwak“ zu beachten?

Heben sie Ihren Kaffee nicht zu lange auf und mahlen Sie ihn erst kurz vor der Zubereitung. Verwenden Sie dafür eine Mühle mit schonendem Mahlwerk, etwa. eine Handmühle . Der gemahlene Kaffee sollte von gleichmäßiger und nicht zu feinkörniger Konsistenz sein. Um die Qualität zu erhalten, sollten Sie für die Zubereitung nur hochwertige Geräte wie Keramikfilter oder Coffeemaker verwenden.

Welche Rolle spielt die Schleichkatze bei der Erzeugung dieses Kaffees?

Die Schleichkatze verrichtet bei der Erzeugung des „cova Kopi Luwak“ die Fermentierung der Kaffeebohne. Sie wählt instinktiv die besten und kräftigsten Kaffeefrüchte aus und frisst sie. Da die Kaffeebohnen mit zwei schützenden Häuten , der Pergamentschicht und dem Silberhäutchen, umgeben sind, werden sie unverdaut wieder ausgeschieden. Nur das Fruchtfleisch wird verwertet . Die Bohnen werden dabei schonend fermentiert und erhalten den typischen weichen, fast schokoladigen Geschmack des Kopi Luwak. Die Kaffeebauern lesen die Bohnen auf, reinigen sie gründlich mit natürlichen Verfahren und trocknen sie.

Werden bei diesem Verfahren die Belange des Tierschutzes berücksichtigt?

Da wir die Kaffeeerzeugung persönlich vor Ort kontrollieren, garantieren wir, dass die Kaffeekirschen nur von freilaufenden Tieren gefressen werden und dass die Schleichkatzen nicht – wie vielfach bei der Konkurrenz – in Tierfarmen mit einer Käfighaltung von ihrer natürlichen Lebensweise entfremdet werden.